Optimizing Power Systems whitepaper

Optimierung von Stromversorgungssystemen für Signalketten

Auswirkungen des Rauschens von Stromversorgungen bestimmen

In diesem Whitepaper wird untersucht, wie die Rauschempfindlichkeit von Stromversorgungen bestimmt werden kann und wie diese Größen mit realen Effekten in der Signalkette verbunden werden können.

Rauschen ist nur ein messbarer Parameter beim Entwurf eines Stromverteilungsnetzes (PDN). Ein reiner Fokus auf die Minimierung des Leistungsrauschens kann zulasten größerer Abmessungen, höherer Kosten oder geringerer Effizienz gehen. Die Optimierung des gesamten Stromverteilungsnetzes verbessert diese Parameter und senkt gleichzeitig das Rauschen auf das notwendige Niveau.

In diesem Whitepaper wird untersucht, wie die Rauschempfindlichkeit von Stromversprgungen ermittelt werden kann und wie diese Größen mit tatsächlichen Auswirkungen in der Signalkette in Verbindung gebracht werden können. Das Thema der wirklichen Rauschgrenzen für eine überlegene Leistung von Hochleistungsgeräten für die analoge Signalverarbeitung wird behandelt. Außerdem werden Einzelheiten zur Optimierung von Stromverteilungsnetzen für Hochgeschwindigkeitsdatenwandler erläutert. Es wird ein Vergleich zwischen einem Standard-PDN und einem optimierten PDN angestellt, um zu sehen, wo Verbesserungen hinsichtlich Platz, Zeit und Kosten erzielt werden können.

Laden Sie dieses Whitepaper herunter und erfahren Sie mehr über:
  • Wie viel Leistungsrauschen tolerierbar ist
  • Auswirkungen von Stromversorgungsrauschen auf analoge Signalverarbeitungsgeräte
  • Verstehen und Quantifizieren der Empfindlichkeit von Signalverarbeitungslasten gegenüber Stromversorgungsrauschen
  • Bestimmen der maximal zulässigen Restwelligkeit von Stromversorgungen
  • Optimierung von Stromverteilungsnetzen für Hochgeschwindigkeitsdatenwandler
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter